Land-Immobilien plus

Vielleicht ist es für Sie das entscheidende „Mehr“ an Leistung, weil Sie
dann nicht mehr „von Pontius zu Pilatus“ laufen müssen, wenn es um
Fragen und Arbeiten rund um Ihre Immobilie geht. Nutzen Sie also diese
„plus-Leistungen“ auch wenn Sie Ihr Haus gerade (noch) nicht
verkaufen wollen.

  • Ausführliche Wertermittlung und Wertgutachten: Ich bewerte
    bis ins Detail und arbeite eng mit dem Gutachter zusammen.
  • Günstige Finanzierung: Ich kümmere mich um eine unabhängige
    Finanzierungsberatung inclusive Fördergelder.
  • Erneuerung der alten oder nicht vorhandenen Baupläne: Ich messe
    Ihre Immobilie aus und sorge für neue, moderne Zeichnungen.
  • Energieausweis: Ich erstelle Ihnen einen Bedarfs- oder
    Verbrauchsausweis, je nach Gebäudeart.
  • Leibrente zur Altersabsicherung: Ich kümmere mich um ein
    lebenslanges Wohnrecht mit laufender Rentenauszahlung.
  • Sachgemäße Instandhaltung: Kleine und größere Arbeiten werden
    von mir koordiniert und überwacht.
  • Dauerhafte Kostenreduzierung: Wenn Sie den Stromanbieter
    wechseln wollen oder den Versicherer, haben wir die Lösung.
  • Wertsteigernde PV-Anlagen: Sie bekommen so eine zusätzliche
    Rendite und eine Qualitätsanlage aufs Dach.
  • Schneller Internetanschluss: Von der Telekommunikationsanlage
    bis zum Computeranschluss wird alles von mir organisiert.
  • Barrierefreier Umbau: Ich kümmere mich um die Förderanträge
    und Angebote.
  • Hilfe im Haushalt oder in der Pflege: Bei Bedarf organisiere ich
    entsprechende Hilfen und gebe Ihnen wertvolle Tipps.
  • Komplette Haushaltsauflösungen: Vom Umzug über die
    Entrümpelung bis zur Verwertung bin ich Ihr „Kümmerer“.

12 Punkte, auf die es vielleicht ankommt. Sie werden nicht alle
Leistungen brauchen. Aber es ist ein gutes Gefühl, dass sich jemand
kümmert. Oder?

 

Das SPECIAL: Die Leibrente
Sie hat eine lange Tradition und wird immer beliebter. Kein Wunder, ist
es doch der Wunsch vieler Menschen, möglichst lange in den eigenen
vier Wänden zu wohnen. Diese „Rente aus Stein“ ist in vielen Ländern
der Welt weit verbreitet. Ich werde immer wieder nach dem „Wie“ und
„Wann“ gefragt. Zugegeben: Jeder Fall ist anders, jeder muss
individuell berechnet und gestaltet werden. Hier aber meine

4 Antworten zur Leibrente

Frage 1:
Wieviel Rente bekomme ich über diesen Weg?
Antwort:
Das ist in erster Linie vom Wert der Wohnung oder des Hauses
abhängig. Dazu kommt das Alter des Besitzers. Auch die Notarkosten
und die Grunderwerbssteuer spielen eine Rolle. Grundlage ist dann die
statistische Lebenserwartung des jetzigen Eigentümers. Je älter er ist,
desto höher fällt die Rente aus.

Frage 2:
Welche Vorteile ergeben sich bei diesem Modell?
Antwort:
Zunächst ist es eine monatliche, lebenslange Zusatzrente, die
grundbuchgesichert ist. Man hat ein lebenslanges Wohnrecht, muss
keine Notar- oder Gutachterkosten bezahlen. Und selbst, wenn man in
ein Pflegeheim umzieht, wird die Leibrente weiterbezahlt. Ein weiterer
Vorteil: Man muss sich nicht mehr um die Instandhaltung kümmern.

Frage 3:
Was passiert mit eventuell vorhandenen Restschulden?
Antwort:
Restschulden auf Haus oder Wohnung werden beim Abschluss einer
Leibrenten-Vereinbarung mit einer Einmalzahlung getilgt. Das ist
wichtig zu wissen, denn jeder vierte Rentner hat beim Eintritt in das
Rentenalter seine Immobilie noch nicht vollständig abbezahlt.

Frage 4:
Gibt es bei einem solchen Modell auch Stolperfallen?
Antwort:
Genau genommen sogar einige. Und gerade deshalb ist eine
unabhängige und fundierte Beratung unerlässlich. Der berechnete
Zinssatz spielt eine Rolle, aber in erster Linie auch die Bewertung der
Immobilie. Manchmal rate ich sogar von einer Leibrente ab und forciere
den Verkauf mit einem lebenslangen Wohnrecht. Aber wie gesagt: Es
gibt wie überall immer mehrere Wege zu einer vernünftigen Lösung.